28 Jan

Begleitforschung „Rahmenbedingungen und Markt“: 2. AG Flotte

Am 21.01.2022 fand unter Beteiligung von rund 140 Teilnehmenden das zweite Treffen der AG Flotte im Rahmen des Themenfelds „Rahmenbedingungen und Markt“ der programmatischen Begleitforschung im Förderprogramm „Elektromobilität vor Ort“ des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr digital statt. Neben einem Vortrag von Frank Rumpp zu elektrischen Nutzfahrzeugen im Fuhrpark Rheinberg wurden in insgesamt sechs verschiedenen Diskussionsrunden Erfahrungen rund um Fördermöglichkeiten und den Einsatz von Elektrofahrzeugen in Flotten ausgetauscht. Das nächste Treffen der AG Flotte findet im Juli 2022 statt. Sie möchten beim nächsten Treffen dabei sein? Dann schreiben Sie an rahmenbedingungen-und-markt@i-sme.de für eine Aufnahme in den Verteiler.

Weiterführende Links:

Begleitforschung

Tagesordnung

Referent des 2. Treffens

10 Jan

EmoG-Berichterstattung 2021

Gemeinsam mit unseren starken Partnern Noerr Partnergesellschaft mbB, Fraunhofer ISI und EE Energy Engineers durften wir im Auftrag des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) das Elektromobilitätsgesetz (EmoG) evaluieren. Die Evaluation des EmoG ist im Gesetz in einem dreijährigen Rhythmus vorgesehen; nach 2018 fand 2021 nun die zweite Evaluation statt. Neben der Analyse des Status Quo der Elektromobilität in Deutschland wurde untersucht, wie deutsche Kommunen die im Gesetz vorgesehenen Bevorrechtigungen für Elektrofahrzeuge umsetzen. Zudem werden – auch im Rahmen eines Akteursprozesses – Handlungsoptionen für Verbesserungen/Optimierungen diskutiert und aufbereitet.

Berichterstattung

Seite des BMDV

Elektromobilitätsgesetz (EmoG)

Links zu den Partnern:

Noerr Partnergesellschaft mbB

Fraunhofer ISI

EE Energy Engineers

 

07 Dez

SNAcKS: Zukunftswerkstatt und Presse

Die Zielbildentwicklung 2035 aus Sicht der Akteure wurde im Rahmen einer Zukunftswerkstatt am 16.11.2021 mit insgesamt 25 Teilnehmern gestartet und wird derzeit auch mithilfe von Tiefeninterviews nachgearbeitet und geschärft. Parallel dazu werden erste Weichen in der Öffentlichkeitsarbeit gestellt, bspw. wird in der aktuellen Ausgabe (Dezember 2021) der Schweriner Hauspost über das Projekt informiert und berichtet.

ISME-Projektseite: SNAcKS

15 Okt

Projektstart: SNAcKS – Schweriner Lieferverkehr der Zukunft

Das ISME freut sich, von der Landeshauptstadt Schwerin mit der Bearbeitung des Projektes SNAcKS (Der Schweriner Lieferverkehr der Zukunft – nachhaltig, automatisiert, kunden- und serviceorientiert) im Rahmen des #mobilwandel2035 Wettbewerbs des BMU beauftragt worden zu sein. Ziel des Projektes ist, gemeinsam mit den unterschiedlichen Akteuren ein Zielbild für einen umweltfreundlich gestalteten Lieferverkehr im Jahr 2035 zu entwerfen.

ISME-Projektseite: SNAcKS