Wohngebiete

Wohnen ist der Dreh- und Angelpunkt der persönlichen Mobilität jedes Individuums. In Abhängigkeit der Aktivitäten (Arbeiten, Einkaufen, etc.) fällt die Verkehrsmittelwahl unterschiedlich aus. Aus diesem Grund muss die Kombination aus Wohnen und Mobilität im Rahmen einer speziellen Quartiersmobilität in Wohngebieten ein breites Angebot an Mobilitätsalternativen vorhalten:  

  • barrierefreie, geräumige und beleuchtete Fuß- und Radwege 
  • direkte und zuverlässige ÖPNV-Anbindungen – in Verbindung mit einheitlichem und ggf. vergünstigtem Ticketing 
  • bedarfsgerechte Sharingangebote (Carsharing, Bikesharing und ggf. Rollersharing) 
  • adäquate Hilfsmittel zum Güter– und Warentransport für die Bewohner 

Unterstützt wird all dies durch eine hohe Aufenthaltsqualität im öffentlichen Raum. Der Einsatz von privaten Pkw und die Vorhaltung von Stellflächen für private Pkw können und sollen je nach Untersuchungsgebiet eingeschränkt werden.  

Individuelles Mobilitätsverhalten ist stark von Routinen geprägt, die sich nur schwerlich aufbrechen lassen. Deshalb muss bei Um- und Zuzügen in das Quartier umfangreiche à Aktivierung, Partizipation und Information betrieben werden, um das habituierte Mobilitätsverhalten der Bewohner aufzubrechen und den Umweltverbund und die Nahmobilität zu stärken.  

Handelt es sich bei Ihrem Quartier um ein Neubau- oder ein Bestandsquartier? 

In einem Neubauquartier ist es einfacher, neue nachhaltigere Mobilitätsroutinen zu etablieren. Hierbei erarbeiten wir in Zusammenarbeit mit Ihnen zugeschnittene à Mobilitätskonzepten und helfen, bei Bedarf, bei der gemeinsamen Entwicklung einer Mobilitätskultur im Quartier 

In Bestandsquartieren empfehlen wir zunächst eine Bestandsaufnahme der Mobilität im Quartier. Wir konzeptionieren in enger Abstimmung mit Ihnen eine Quartiersbefragung, führen diese digital und analog durch und evaluieren die Ergebnisse. Abschließend erstellen wir einen Maßnahmenkatalog zur Verbesserung der Quartiersmobilität und priorisieren diesen mit Ihnen.   

Sprechen Sie uns gerne an, wenn wir Sie bei der Verbesserung der Quartiersmobilität in Wohngebieten unterstützen sollen! 

Kontaktieren Sie gerne unsere Ansprechpartner zum Thema
Wohngebiet
oder nutzen Sie das
Kontaktformular unten!

Referenzen:

Freiberg (Mob.konzept)
SchwaebischGmuend
namos

Kontaktformular: