Team

 

Leitung:
M. Sc. Manfred Schmid (Mail) arbeitet seit 2014 als akademischer Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Stadt|Mobilität|Energie am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart. Als Stoffstrommanager (M. Sc.) und Wirtschaftsingenieur/Umweltplanung (B. Sc.) liegen seine Arbeitsschwerpunkte in betriebswirtschaftlichen Methoden und Methoden der Nachhaltigkeitsbewertung. Manfred Schmid arbeitete während des Studiums und seiner Master-Thesis in der Abteilung umweltgerechte Produktentwicklung der Daimler AG. Nach dem Studium sammelte er Erfahrungen in der Akquise und Bearbeitung privatwirtschaftlicher Industrieprojekte sowie öffentlicher Forschungsprojekte in der Abteilung Nachhaltigkeit des Süddeutschen Kunststoff-Zentrums (SKZ) in Würzburg. Während seiner Tätigkeit als Klimaschutzmanager in Korntal-Münchingen beschäftigte er sich in seiner Funktion als kommunaler Vertreter u.a. mit dem Themenfeld nachhaltiger Mobilität und lernte das Spannungsfeld kennen, in dem v.a. kleine Kommunen auf diesem Feld agieren. Hier an ganzheitlichen, wissenschaftlich fundierten & übertragbaren Lösungen mitzuarbeiten bewegte ihn zum Wechsel in die Forschungsgruppe und war auch wesentlicher Treiber, die Geschäftsführung des ISME wahrzunehmen.
Mitarbeiter:
M.Sc. Karsten Hager (Mail) ist Geograph, seit 2013 akademischer Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Stadt|Mobilität|Energie am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart und seit 2017 Mitarbeiter des ISME. Seine Forschungsschwerpunkte liegen im Bereich der Verkehrsgeographie, GIS, der (Elektro-)Mobilität sowie der Agentenbasierten Modellierung. Karsten Hager hat sowohl einen B.Sc., als auch einen M.Sc. (Landscape System Science) vom Geographischen Institut der Universität Tübingen, wo er als Leiter von Fortbildungskursen für GIS und Fernerkundung tätig war. In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit der agentenbasierten Modellierung von Veränderungen der Verkehrsströme durch Stadtentwicklungsdynamiken am Beispiel von Nachverdichtungsanalysen der Stadt Stuttgart. Er ist Mitglied im AK Verkehr der deutschen Gesellschaft für Geographie.
M.A. Carolin Herdtle (Mail) ist Soziologin und seit 2013 akademische Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Stadt|Mobilität|Energie am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart und seit 2017 Mitarbeiter des ISME. In ihrer Dissertation, welche sie, betreut von Prof. Dr. Dr. h.c. Ortwin Renn am Lehrstuhl für Technik- und Umweltsoziologie verfasst, untersucht sie die Divergenz individueller Nutzungsmotive eines Carsharing-Systems in Abhängigkeit veränderter Angebotsstrukturen. Carolin Herdtle studierte Soziologie, Betriebswirtschaft (NF) und Neuere Deutsche Literatur (NF) an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg im Breisgau und schloss das Studium 2013 als Magistra Artium ab. Sie ist Mitglied in der deutschen Gesellschaft für Soziologie.
Dipl.-Ing.(FH), M.Eng. Felix Märker (Mail) ist Landschaftsarchitekt und Stadtplaner und seit 2014 akademischer Mitarbeiter in der Forschungsgruppe Stadt|Mobilität|Energie am Städtebau Institut der Universität Stuttgart. Seine berufliche Expertise umfasst die formelle und informelle Stadt- und Freiraumplanung. Sein Studium an der HFWU Nürtingen, in welchem er sich mit der Schnittstelle von Siedlungsentwicklung und Umweltschutz beschäftigte, schloss er 2004 ab. Nach einer dreijährigen Praxisphase beim Planungsbüro Wick + Partner in Stuttgart, studierte er Stadtplanung an der HFT Stuttgart. In seiner Masterthesis untersuchte er verschiedene Integrationsmethoden der Stadt- und Verkehrsentwicklungsplanung. Parallel zum Studium und zu seiner Forschungstätigkeit am Städtebau-Institut ist er im Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung der Stadt Stuttgart angestellt. Er hat einen Lehrauftrag an der HFT Stuttgart im Fachbereich Bauleitplanung. Dem ISME schloss er sich im Jahr 2017 an.
M.Sc. Meike Reisle (Mail) ist seit Frühjahr 2017 akademische Mitarbeiterin in der Forschungsgruppe Stadt|Mobilität|Energie der Universität Stuttgart, sowie Mitarbeiterin des ISME. Nach ihrem Bachelorabschluss in Geographie an der Universität Bayreuth folgte der interdisziplinäre Masterstudiengang Planung und Partizipation an der Universität Stuttgart. Dort befasste sie sich mit den Chancen, Potenzialen und Schwierigkeiten, die sich durch die Bürgerbeteiligung ergeben. Durch die Studienzeit qualifizierte sie sich, vernetzt zu denken und die Sachverhalte aus unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten. In ihrer Masterarbeit thematisierte sie die kooperative Zusammenarbeit zwischen Planern und der Bürgerschaft. Neben dem Forschungsschwerpunkt der Intermodalen Mobilität und des Radverkehrs, liegen ihre wissenschaftlichen Interessen vor allem in der Regionalplanung sowie der Grünen Infrastruktur.
Beratung:
Dipl.-Ing. Diana Böhm (Mail) ist promovierte Architektin und Landschaftsarchitektin und arbeitet seit 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät Architektur der Technischen Universität München, LAI Lehrstuhl für Landschaftsarchitektur und industrielle Landschaft bei Prof. Udo Weilacher. Nach Ihrem Studium in Rapperswil (CH), in Augsburg und Weihenstephan, arbeitete sie als Architektin/Landschaftsarchitektin im Stadtplanungsamt der Stadt Ingolstadt sowie mehreren Architekturbüros. Seit 2008 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin in Lehre und Forschung, u.a. an der Universität Darmstadt, der University of Applied Science Frankfurt, sowie dem Städtebau-Institut der Universität Stuttgart. Als promovierte Architektin und Stadtforscherin beschäftigt sie sich mit der bebauten Umwelt im urbanen Raum, forscht zu Stadt- und Raumwahrnehmung, Mobilität und Bewegungsformen sowie sozialer Teilhabe von älteren und jüngeren Menschen.
Dipl. Geogr. Andreas Braun (Mail) ist seit 2013 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand am Städtebau-Institut der Universität Stuttgart und seit 2017 Berater des ISME. Er studierte Geographie an der Universität Tübingen und der University of Washington (Seattle). In seiner Dissertation beschäftigt er sich mit den Faktoren des Energieverbrauchs von Elektrofahrzeugen. Seine weiteren Forschungsinteressen liegen in den Bereichen Mobilitätsverhalten und Raumstruktur, geographische Informationssysteme sowie nachhaltige Mobilitätsformen. Auch privat ist er ein leidenschaftlicher Fußgänger.
Mit den Erfahrungen aus mehr als 25 Berufsjahren in der internationalen Automobilindustrie mit globalen Führungsaufgaben und Projekten hat Heinz Handtrack im Jahr 2007 die Unternehmensberatung proconman (projekte-consulting-management) gegründet. Ein wesentlicher Fokus liegt dabei auf der Elektromobilität und den angrenzenden Technologien sowie dem automatisierten und vernetzten Fahren. Auf diesen Gebieten ist Heinz Handtrack spezialisiert auf die Unterstützung von Kommunen auf ihrem Weg in die elektromobile Zukunft. Vom Land Baden-Württemberg ist Heinz Handtrack zertifiziert als Technologie-Transferberater für Elektromobilität, weiterhin ist er akkreditiert beim RKW Thüringen und aufgenommen in die Beraterbörse der KfW-Bank. Wichtige Projekte waren u. a. die Entwicklung und Verantwortung des Mobilitätskonzepts für die Landesgartenschau 2014 in Schwäbisch Gmünd, maßgebliche Unterstützung der Stadt Ludwigsburg bei der Einführung der Elektromobilität und innovativer Mobilitätskonzepte, Entwicklung und Durchführung von zwei Großprojekten im „Schaufenster Elektromobilität in Baden-Württemberg“. Heinz Handtrack ist dem ISME seit der reibungslosen und produktiven Zusammenarbeit aus dem Projekt Ludwigsburg Intermodal (LUI) in partnerschaftlichem Beratungsver-hältnis verbunden.

Frühere Mitarbeiter:

Gerhard Parzinger
Simona Zimmermann

Freie Mitarbeiter:

Alexandra Graf
Hannah Kast
Kristina Lutterbeck
Marie-Luise Reck

Frühere freie Mitarbeiter:

David Frei