Neuigkeiten

18 Jul

(E-)Mobilitätskonzept Gärtringen abgeschlossen

Am Dienstag, 17.07.2018 präsentierte ISME dem Gärtringer Gemeinderat in öffentlicher Sitzung das finale (E-)Mobilitätkonzept Gärtringen. Quer durch alle Fraktionen gab es positive Rückmeldungen zu den erarbeiteten Ergebnissen & Maßnahmen, die sich auf vier Schwerpunkte verteilen:

1. Elektromobilität in der Praxis – Flottenelektrifizierung, Ladesäulenverortung und Aufwertung des Bahnhofs zum intermodalen Mobilitätsknotenpunkt

2. Mobilitätskonzept für die verkehrliche Erschließung von Gewerbegebieten und Handlungsmöglichkeiten der (E-)Mobilität

3. Gemeinschaftsverkehre – Möglichkeiten einer Mobilitätserweiterung

4. Radverkehr – Dokumentation Ist-Situation und Optimierungsmöglichkeiten

17 Jul

Mobilitätskonzept Stuttgart Freiberg startet

Im Auftrag der beiden Wohnungsbaugenossenschaften Bau- und Heimstättenverein Stuttgart eG und BG Zuffenhausen erarbeitet das ISME ein Mobilitätskonzept für das Quartier Adalbert-Stifter-Straße 2-18 und Wallensteinstraße 11 A-E. Im Rahmen dieses Projektes wurde vergangene Woche der Fragebogen zur Mobilitätserhebung im Quartier ausgegeben. Ziel der Befragung ist die Ableitung bedarfsgerechter Angebote im Quartier zur Stärkung einer nachhaltigeren Mobilität.

05 Jul

Green City Masterplan Backnang: Aktionstag nachhaltige Mobilität

Im Rahmen der Erstellung des Green City Masterplans Backnang findet am Samstag, 7. Juli, ein Aktionstag zum Thema Nachhaltige Mobilität statt. Vor dem historischen Rathaus in Backnang wird an diesem Tag von 8.00 bis 14.00 Uhr die Bandbreite nachhaltiger Mobilität vorgestellt, die es dann auch zum Anfassen gibt. Ausgestellte E-Autos vom Kleinwagen bis zum Sportwagen demonstrieren die Möglichkeiten der Elektromobilität über die sich die Besucher informieren können. Für Interessenten eines Pedelecs wird es auf dem Stiftshof einen Testparcours und verschiedene Typen von Rädern zum Testen geben. Doch auch wer schon ein Fahrzeug besitzt oder gar keines besitzen möchte, wird auf dem Aktionstag fündig. Den das „Sharing“ – also Teilen – von Fahrrädern oder Autos ist ein Trend, der auf dem Aktionstag Nachhaltige Mobilität vertreten ist – deren regionale Anbieter sind vor Ort. Weitere Informationen zum Themenkomplex, die Auswertung der Bürgerbefragung zum Masterplan Green City, eine Fahrradcodierung durch den Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC), ein Gewinnspiel und ein Kinderprogramm runden den Aktionstag ab.

offizielle Pressmitteilung der Stadt Backnang

05 Jun

Vorstellung Studie “Ökologische Siedlungsentwicklung im Großraum Augsburg”

90 Prozent der neuen Wohnungen, die bis 2030 in Augsburg nötig werden, könnten […] errichtet werden, ohne dass man weitläufige neue Wohngebiete an den Stadträndern oder in Nachbargemeinden ausweisen müsste.“, zitiert die Süddeutsche Zeitung die neue Studie “Ökologische Siedlungsentwicklung im Großraum Augsburg“, die das ISME im Auftrag des BUND Naturschutz in Bayern e.V., Ortsgruppe Augsburg erstellt hat.

Hier gehts zum Download

17 Mai

Vorstellung Kommunenstudie “Mobilitätswandel vor Ort – Elektrifizierung und Digitalisierung der Mobilität in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg”

Die Studie “Mobilitätswandel vor Ort – Elektrifizierung und Digitalisierung der Mobilität in Städten und Gemeinden in Baden-Württemberg” wurde heute im Rahmen des Kickoff-Meetings des Kommunen-Netzwerks Mobilitätswandel vor Ort@bw der e-mobil BW GmbH im Arcotel-Hotel Stuttgart offiziell durch Prof. Dr. Wolfgang Rid, Karsten Hager (ISME), Dr. Reha Tözün (bridgingIT) und Christian Mayer (Noerr) vorgestellt und steht nun zum Download bereit.

Die Studie wurde von einem Konsortium aus ISME, bridgingIT und Noerr erarbeitet und bietet einen für Kommunen konzipierten Überblick von 68 Maßnahmen in den 4 Handlungsfeldern ÖPNV, Elektromobilität, Logistik und Automatisiertes Fahren. Der modulare Aufbau ermöglicht es Kommunen, die Themen strategisch aufzugreifen und Aufwände und Nutzen abzuschätzen. Alle Maßnahmen wurden darüber hinaus rechtlich  bewertet. Die Studie mündet in einem maßnahmenspezifischen Handlungsleitfaden zur Elektrifizierung und Digitalisierung der Mobilität in Kommunen.

19 Apr

Green City Masterplan Backnang: Infostand Backnanger Tulpenfrühling

Im Rahmen der Erstellung des Masterplans Green City für Backnang ist die Bürgerbeteiligung am Sonntag, den 15.04.2018 mit einem Infostand im Rahmen des Backnanger Tulpenfrühlings gestartet. Die Bürgerinnen und Bürger konnten sich zum Prozessablauf der Erstellung des Masterplans, der Messung von NO2 und den gesundheitlichen Auswirkungen des Luftschadstoffs auf den Menschen informieren. Darüber hinaus war es möglich, die ebenfalls an diesem Tag gestartete Befragung zum Masterplan direkt am Stand auszufüllen. Diese ist sowohl in Papierform als auch online zugänglich und ermöglicht es, Vorschläge der Bürgerinnen und Bürger in die Erstellung des Masterplans einzubeziehen.

26 Jan

ISME koordiniert den Green City Masterplan der Stadt Backnang

Hierbei wird ein holistisches Konzept für die Stadt Backnang erarbeitet, das mithilfe einer integrierten Betrachtung die Wirksamkeit interdisziplinärer Maßnahmen anwendet, um zur Reduktion von Stickoxid- und Lärmbelastungen in der Stadt Backnang zu führen. Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der zeitlichen Umsetzbarkeit und einer Kosten-Nutzen-Effizienz.

Green-City-Masterpläne müssen von Kommunen erstellt werden, um von den Förderprogrammen des “Sofortprogramms Saubere Luft 2017 bis 2020” profitieren zu können, sofern Sie zu den Kommunen in Deutschland gehören, die unter einer erhöhten NOx-Belastung leiden.

25 Jan

Beginn neuer Projekte: Elektromobilitätskonzept Flein & Schwabach

Das ISME wurde nun von zwei weiteren Kommunen mit der Bearbeitung ihrer Elektromobilitätskonzepte beauftragt:

In der Gemeinde Flein kooperieren wir mit Zoll-Architekten und Stadtplanern im Fokus auf stadtplanerischen Instrumenten zur Förderung der Elektromobilität.

Für die Stadt Schwabach liegt der Fokus auf der Bearbeitung von Geschäftsmodellen sowie betrieblichen und rechtlichen Fragestellungen beim Aufbau von Ladeinfrastruktur.

20 Nov

Bezug neuer Büroräume – neue Kontaktadressen

Wir haben die Renovierungsarbeiten unserer neuen Büroräume abgeschlossen. Ab sofort werden Sie uns in der Rotenwaldstraße 18, 70197 Stuttgart antreffen – nur 200m vom S-Bahn-Eingang Schwabstraße entfernt.

Finden sie hier ihre Route zu uns!

Stadtplanausschnitt aufrufen

Unsere neuen Kontaktadressen sind:
Mitarbeiter:

Manfred Schmid
0711/65 69 90-14
manfred.schmid@i-sme.de

Karsten Hager
0711/65 69 90-15
karsten.hager@i-sme.de

Carolin Herdtle
0711/65 69 90-17
carolin.herdtle@i-sme.de

Felix Märker
0711/65 69 90-16
felix.maerker@i-sme.de

Meike Reisle
0711/65 69 90-18
meike.reisle@i-sme.de

Wissenschaftlicher Beirat:

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Rid
0711/656990-14
wolfgang.rid@i-sme.de

Dr.-Ing. Walter Vogt
walter.vogt@i-sme.de

06 Okt

Projekt PMARS – Verbundprojekt startet

In Zusammenarbeit mit den Partnern der Universität Adelmalek Essaadi in Tétouan, der FH Erfurt sowie der HAW Augsburg, koordiniert das ISME das Verbundprojekt “Ressourceneffizienz marokkanischer Sozialwohnungen – energetische, finanzielle und räumliche Optimierungspotenziale mittels visualisierter Nutzerpräferenzanalysen, das vom 1.10.2017 bis zum 30.09.2020 laufen wird.

10 Sep

Vortrag: E-Mobilität & Städtebau am 16.09.2017 in Heidenheim

Im Rahmen der Energiewendetage Baden-Württemberg stellte das ISME am

Samstag, 16.09.2017
um 14 Uhr
im Elmar-Doch-Haus,
Hauptstr. 34, Heidenheim

vor, wie Stadtplanung und Archtitektur das Thema Elektromobilität aufgreifen können – und weshalb sie es sollten.

Hier gelangen sie zu den Vortragsfolien: 170916 – Energiewendetage BW – Heidenheim

Einen Bericht über den Vortrag finden Sie – online frei zugäglich – in der Heidenheimer Zeitung

Allgemeine Informationen zu den Energiewendetagen Baden-Württemberg

08 Sep

Citizen-Science-Workshop am 14.09.2017 in Augsburg

In Kooperation mit dem BUND, Ortsgruppe Augsburg, führt das ISME einen allen Interessenten offenen Citizen-Science-Workshop durch

am Donnerstag, 14.09.2017
um 18.30 Uhr
in der Maximiliansklause,
Jesuitengasse 18, Augsburg.

In dem gemeinsamen Projekt geht es darum, die ökologische Siedlungsentwicklung in Augsburg voranzutreiben. Bei dem Workshop werden Freiwillige auf die Erhebung von Potenzialflächen vorbereitet; eine Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich.

Nähere Informationen zum Workshop erhalten sie auf den Seiten des BUND.

01 Sep

Veröffentlichung: …Einfach Umsteigen. Umsteigen zwischen demographischem Wandel und neuer Mobilität

Herausgegeben von Diana Böhm und Carolin Herdtle:

Bahnhöfe sind spezielle Orte, an denen sich Reize bündeln und Wege überlagen. „…Einfach Umsteigen“ handelt von solchen Umsteigeorten, die zwischen demografischem Wandel und neuer Mobilität im städtischen Raumgefüge verankert sind, und diskutiert, was einfaches Umsteigen bedeutet.

Vor allem für Senioren stellt Orientierung, Barrierefreiheit und Sicherheit eine Herausforderung dar, denn Bahnhofsvorplätze und Umsteigeorte sind als Knotenpunkte städtischer Mobilität integrative Orte.

Deshalb wird eine partizipative Vorgehensweise benötigt, um Handlungsempfehlungen für altersgerechte Orientierungs- und Leitsysteme zu entwickeln.

12 Jun

Projekt: MoPEEG startet

MoPEEG – Mobilitätskonzept für die Gemeinde Gärtringen und Prozessmanagement-Instrumente für den Einstieg in die Elektromobilität von Klein- und Mittelstädten

Zunächst wird ein Mobilitätskonzept erstellt, das der Stadt Gärtringen strategisch, organisatorisch und ökonomisch den Weg in die Elektromobilität ebnen soll. Dabei werden sowohl neue Mobilitätsangebote geschaffen, als auch bestehende ausgebaut und in aktuelle Planungsprozesse (z.B. Neubaugebiete sowie einem Gemeindeentwicklungsplan) integriert. Ein Schwerpunkt liegt zudem auf der Partizipation und der Akzeptanzsteigerung innerhalb der Bevölkerung. Die so erarbeiteten Ergebnisse sollen in übertragbare Module zusammengefasst und, in Kooperation mit der e-mobil BW GmbH, in ein Prozessmanagement-Tool überführt werden, das als Blaupause für weitere kleine-mittlere Kommunen dienen soll.

23 Mai

Projekt: Potenzialanalyse ökologische Siedlungsentwicklung startet

Im Auftrag des BUND Naturschutz in Bayern e.V. Kreisgruppe Augsburg, wird das ISME eine Potenzialanalyse zur ökologischen Siedlungsentwicklung im Raum Augsburg erarbeiten.
Ziel der Studie ist es, ein strategisches Planwerk zu erstellen, welches als Entscheidungsgrundlage für die ökologische Bewertung von Siedlungsentwicklungen dienen kann. Dazu sollen Ausschlussflächen und Flächen für Siedlungsentwicklung, hinsichtlich ihrer ökologischen Bedeutung, identifiziert werden. Daneben ist eine beispielhafte Darstellung von Nachverdichtungsszenarien bestimmter Quartiere in Augsburg vorgesehen.

21 Feb

Umsetzungsstudie Elektro-Taxi-Aktionsplan startet

In Kooperation mit unserem Partner Bridging-IT, hat uns die Stadt Stuttgart beauftragt, eine Umsetzungsstudie für einen Elektro-Taxi-Aktionsplan für die Stadt Stuttgart zu erarbeiten.
Im Rahmen des Projekts wird dabei ein Fördermodell ausgestaltet, mit dem die Anschaffung von Elektrofahrzeugen für den Taxibetrieb gefördert werden soll. Nähere Informationen finden Sie hier.